ich lese:


Du bist tot
von Charles Stross

Ich habe gelesen

Ich werde lesen

Auf meinem Nachttisch, Schreibtisch oder Couchtisch liegen:


(Stand 22.08.2011):


Inner Game Golf
Die Idee vom Selbstcoaching
von W. Timothy Gallwey

Die Mauern des Universums
von Paul Melko

Letzte Kommentare

Hape42 on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
31st Okt 11
Cipo&Baxx on aufgeräumt…
27th Sep 11
Hape42 on reaktivieren oder einstampfen?
21st Aug 11
Aktuell liegen keine gültigen Wetterinformationen vor.
Bitte versuchen Sie es später nochmal.

meine Golfstatistiken



klick aufs Bild


Second Life

Mein Eindruck über die virtuelle Welt:

Knapp 12 Millionen Menschen sollen da registriert sein. Wo sind die alle? Ich bin da durch leere Landschaften rumgeflogen, ab und an hab ich mal jemand getroffen. Das waren dann in der Regel ebenso Anfänger wie ich. Selbst mir als Informatiker erschliesst sich nicht sofort intuitiv, was man wo machen muss, um “irgendwas sinnvolles” zu machen.

Allein die Gestaltung meines Avatars war schon schwierig genug. Wenn man jemand versucht zu fragen(Falls man jemand findet) , gibt es oft keine Antwort. Das ist wohl wie so oft, der Profi mag sich nicht ständig mit den Anfängerfragen abgeben. Kann man ja auch einigermaßen nachvollziehen.

Was kann man jetzt da alles machen? Einkaufen zum Beispiel!

Es gibt kaum eine größere Firma oder Marke, die keine Repräsentanz in Second Life eröffnet hat – von BMW über DaimlerChrysler, Adidas und Quelle bis hin zu unzähligen Medien. „Bild“ gibt eine virtuelle Tageszeitung heraus, und auch das Hochglanzmagazin „Vanity Fair“ präsentiert sich in Second Life. Auch ganze Städte sind schon entstanden, die man virtuell durchstreifen kann: Frankfurt, Barcelona, Amsterdam oder Berlin.

Aber interessiert das alles die User wirklich? Was bringt es einem Autokonzern, wenn er einen Showroom im Internet hat – die Grafik aber so schlecht ist, dass eine Probefahrt wenig Spaß macht?

Alle haben Angst, dass sie etwas verpassen könnten, wenn sie sich nicht in der neuen Welt präsentieren. Das freut vor allem die Betreiber von Second Life – und die Programmierer, die dann die virtuellen Auftritte gestalten sollen.

Ich habe noch nichts gefunden außer belanglose Gespräche, Einkaufen (natürlich die hippen Sachen) und eben abhängen. Ok, zu den Angeboten von virtuellem Sex bin ich nicht vorgedrungen. Da bin ich dann zu gern in meinem echten Leben unterwegs, als dass ich mir das antun werde.

Es geht in Second Life also hauptsächlich um Kommerz, Status und Sex. Und ich dacht echt, da kann man eine neue, bessere Welt aufbauen. Alles ein oberflächliches Abhängen.

Toll, ich hänge vor dem Computer ab um im Second Life abzuhängen.

Gibt es eigentlich Internet im Second Life? Kann ich in Second Life eigentlich meinem Avatar einen Internetzugang verschaffen? Und gibts dann im Second Life ein Third Life? Dann kann mein Avatar für mich das übernehmen und ich les einfach ein Buch. So verpass ich wenigstens keinen Hype während ich mich so etwas Verwerflichen widme wie der Phantasie, die in meinem Kopf nur für mich abläuft, wie durch zum Beispiel ein gutes Buch.

Random Feed

Und wieder geht’s um Feeds :-D

Ich hab mal noch einen gebastelt: zeige mir zufällig 10 Bücher aus der BuchDB an. 

Einfach diesen Link in Deinen Feedreader einbauen. Mir macht die Abwechslung Spass…

Den Feed, der die 10 letzten Änderungen in der BuchDB anzeigt, habt ihr ja schon.

Falls nicht, hier der Link.

>10.000

Heute habe ich endlich die magische Grenze von 10.000 Klicks auf dem Blog geknackt.

Ok, wirklich wichtig ist das nicht, für mich aber schon ne kleine Freude :-)

Mich würd ja schon interessieren, wer da so alles regelmäßig vorbeischaut.

Habt Ihr Lust euch ein wenig zu outen? Ich habe die Kommentare auch für Gäste freigeschaltet, man muß also nicht  mal Mitglied hier sein.

Wer will, darf natürlich auch gern schreiben was sie/er mal gesucht hat und womöglich auch warum er/sie hier hängen geblieben ist.

Oder sind das womöglich 10.000 einzelnen Menschen? ;-)

Feed funktioniert!

Ich hab’s geschafft!

Nach nur “wenigen” Abenden und einigen Gehirnverkrampfungen hat die Welt jetzt die Möglichkeit, in einem Feedreader diesen Feed zu abonieren.

 Was bietet dieser Feed?

Hier werden die 10 letzten Änderungen in der Buchdatenbank angezeigt. Im erweiterten Modus (geht zB bei Google) sogar mit Cover!

Jetzt kann ich mich endlich wieder dem anderen Leben widmen. Mal sehen, wie groß mein Sohn mittlerweile geworden ist ;-)

XXX im Internet

Wenn ich mir so meine Suchbegriffe der letzten Monate ansehe, mit denen mein Blog gefunden wird, drängt sich da so ein Gedanke auf.

Als prüde kann mich sicher niemand bezeichnen, aber was da so alles im Internet auftaucht, stört mich mittlerweile enorm.

  • Mindest die Hälfte aller Suchanfragen aus meinem Blog haben irgendwas mit Sex zu tun.
  • Wenn ich dann noch die Inhalte der täglichen Spammails mir anschaue, wird noch schlimmer. Das geht von Angeboten für Viagra und Cialis bis hin zu eindeutigen Sexangeboten mit teilweise pornographischen Inhalt in Wort und Bild.
  • Wenn ich selbst irgendwas google, steht manchmal irgendwo in den Ergebnissen irgendwas mit Sex. Nahezu alles wird irgendwo zum fetisch. Ich sag nur: Gummistiefel :-D
  • Werbung ohne Sex ist fast nicht mehr denkbar.

So jetzt zu dem Gedanken:

Wenn ich das Thema Sex mit allen seinen Ausprägungen von heute auf morgen aus dem internet rausnehmen könnte, was bliebe da noch vom WWW übrig? 50% ? 20%?

Und was könnte man alles mit den freigewordenen Resourcen alles machen. Wie schnell wäre dann plötzlich alles, wenn sich Hunderttausende nicht mehr die tollen Wichsvorlagen Videos runter laden würden. Was da wohl alleine an Kapital in diesem Bussines drin steckt?

Das darf man alles gar nicht zu Ende denken, da wird es einem plötzlich peinlich ein Mann zu sein.

Live aus Bukarest…

… berichtet Hape42

Durchweg schlechtes Wetter von Düsseldorf bis Bukarest macht den Flug zu einem unangenehmen Ereignis, das nur noch von einer wirklich turbulenten Landung getoppt wurde. Der Flug war nix für zartbesaitetet Gemüter.

Beim Essen im Flugzeug kam ich mir zum widerholten Male vor wie in dem Sketch von Loriot und Evelin Hamann. Das ist so eng in der Zweier-Reihe, das es schon fast wieder skuril ist. Ich hing immer halb auf dem Gang, damit ich nicht vollen Körperkontakt zu meinem Nachbarn hatte.

Hoffentlich ist bald Sommer, damit ich die Stadt auch mal bei schönem Wetter bewundern kann. Jetzt im November bei Regen und gefühlten 0° war einfach alles nur trostlos. Grau in Grau.

Ich fühle mich langsam so richtig unfair, weil ich nie was nettes aus Bukarest zu berichten habe. Spätestens im nächsten Frühlung werde ich mal einen Tag länger bleiben und mir was ansehen.

Was gibts noch? Ach ja, diesmal bin ich im Crown Plaza untergebracht. Ein Hotel von der Stange. Könnte überall auf der Welt stehen. Das Zimmer ist riesig! Fast schon ne Suite. Zwei Betten mit jeweils 1,40m Breite hab ich bis jetzt noch nicht erlebt.

Und eine wirklich schnelle Internetverbindung 2std/9€ wird auch geboten.

Heute wurde ich mal serbisch ausgeführt… La Taverna nennt sich das Restaurant.

Da wollt ich mal ein wenig kalorienbewußt essen und hab mir ganz serbisch-untypisch 2 schöne Stücke Rinderfilet bestellt. Dazu eine Paprikasalat. Das hätte mir genügt. Aber meinem Gastgeber war das wohl zu karg. Er hat es gut gemeint und noch ein Dessert für alle bestellt. Das war so eine Mischung aus Pfannkuchen und Crepes. Gefüllt mit Schokosoße oder Haselnussgranulat. Dazu gab es ein Soße, die alleine mindestens 200000000000 Kalorien hatte.  Ich hab Sahne, Maskarpone und Wein rausgeschmeckt. Man, war das mächtig und unnötig. Aber der Gastgeber hat sich gefreut. Also, rein das Zeug.

Jetzt ist mir schlecht…

Aber nett war’s trotzdem.

Nutten

sag mal, wie bescheuert sind die Internet-User eigentlich, die bei mir dauernd Nutten suchen.

Ich habe keine, ich will keine, ich kenne auch keine.

Und schon gar nicht in Bukarest.

Mir ist schon klar, dass ich alleine wegen diesem Beitrag weitere Nuttensucher auf meinen Blog locke. Aber genau diese sollen ja den Beitrag lesen und sich möglichst schön blöd fühlen…

Internet zusammengebrochen

Es war ja abzusehen…

Ich hatte grad so ca. 20 Fenster offen, das konnte ja nicht gut gehen.

Jetzt ist es passiert.

angeblich existiert kein Backup.

Ich hab noch schnell meinen Blog ausgedruckt, wer möchte, kann gern eine Kopie haben.