ich lese:


Du bist tot
von Charles Stross

Ich habe gelesen

Ich werde lesen

Auf meinem Nachttisch, Schreibtisch oder Couchtisch liegen:


(Stand 22.08.2011):


Inner Game Golf
Die Idee vom Selbstcoaching
von W. Timothy Gallwey

Die Mauern des Universums
von Paul Melko

Letzte Kommentare

Hape42 on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
31st Okt 11
Cipo&Baxx on aufgeräumt…
27th Sep 11
Hape42 on reaktivieren oder einstampfen?
21st Aug 11
Aktuell liegen keine gültigen Wetterinformationen vor.
Bitte versuchen Sie es später nochmal.

meine Golfstatistiken



klick aufs Bild


Lesesüchtig? Oder schon nicht mehr therapierbar?

Im Tagsurfer von wordpress.com bin ich über dieses Stöckchen gefallen. Welche der folgenden Behauptungen treffen auf mich zu?
Rot=trifft auf keinen Fall zu, Grün= trifft zu

1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon! (das verteilt sich bei mir auf  Amazon, Buch.de und jede Buchhandlung, die nicht schnell genug auf die Bäume kommt)

2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!

3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4! (Unbedingt!)

4. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!

5. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!

6. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst! (Klar, ich kenne alle Parkmöglichkeiten beim Sternverlag)

7. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa! (Da der Stapel umfallen würde, habe ich die wichtigsten virtualisiert und den Rest in Regale verfrachtet.)

8. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist. (Sowas geht mir an die Nerven)

9. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen!

10. Dein Postbote hasst dich! (Zumindest haben die den kleinen Mann durch einen etwas kräftigeren Kerl ausgetauscht. Wegen uns?)

11. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr! (zumindest wird das bei mir als Körperteil vermutet )

12. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen! (gibt es auch ein gutes?)

13. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber! (Hab schon verbissen ein Buch ersteigert, das schon im Regal stand)

14. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren! (Geb doch meine Bücher nicht mehr her)

15. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen! (Billy betrachte ich als gleichwertig)

16. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180! (5? Unter 10 würde ich schon die Nerven verlieren)

17. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte’! (der einzig wahre Grund einen Flohmarkt aufzusuchen)

18. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
(könnte passieren, aber ich such mir mein Haus mit entsprecheden Stahlmengen in den Böden aus)

19. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen! (ich bin tatsächlich schon mal zum Bahnhof gefahren nur weil Sonntags die Buchhandlungen zu haben)

20. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher! (Bücher sind immer ein wesentlicher Bestandteil des Urlaubgepäcks)

21. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden. (Nö)

22. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast. (das ist bei meinen alten SF extrem tragisch, die bekommt ja nicht so einfach…)

23. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.

24. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst. (das sollen Menschen sein?)

25. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst. (Absolut JA)

26. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast. (Manchmal bleibt da schon eine Leere zurück)

27. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt.
(Hab mir schon überlegt, öffentlich zu fahren, nur um lesen zu können, obwohl ich dann die 5-fache Fahrzeit hätte))

28. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest. (Das war früher mal so, bin jetzt erwachsen)

29. Du Grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest. (da müsste ich ja ein extra Regal für Lesezeichen haben…)

30. Du anstatt vor das Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt. (Gibt es etwas schöneres?)

31. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst. (Das kann einem doch alles verhageln…)

32. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest. (Nur bei absolut schlechten Büchern)

33. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst. (Bin doch groß und stark)

34. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann. (Einkaufen? In der Zeit kann man doch was lesen!)

35. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können. (Erwischt!)

36. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst, obwohl Du noch nie ein Buch zweimal gelesen hast. (leihe mir keine Bücher)

37. Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest. (In der Zeit lese ich lieber weiter)

38. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst. (Klar, das Leben geht weiter)

39. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst. (Ist Gott sei Dank noch nie vorgekommen. Bin also gesund)

40. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen. (Wenn ich bei Schwiegermutterwochenendbesuch ohne Bücher auftauchen würde, wär das sicher befremdlich)

41. Du dich über ein schlechtes Fernsehprogramm und damit mehr Lesezeit freust. (das gabs schon bei 12.)

42. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest. (Ist doch eine gute Gelegenheit und ruhig (zumindest gelegenlich)

43. Du andauern rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!” (Das ist eben der Schuhladen von Hape)

44. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen. (Haben gerade erst die Billy-Aufsetzerweiterungen gekauft.)

45. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten. (Das ist wohl das dickste Grün für meine Buchdatenbank)

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig.
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium.
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar.

Bin bei 30 Treffer. Es besteht doch noch Hoffnung?

Neues von Amazon…

hape42book

kann man hier machen

Literatur-Stöckchen

Bin hier über ein Stöckchen gefallen und hab es mal aufgehoben:

In welchem Zusammenhang spielen Bücher eine Rolle in deinem Leben?

Seit ich lesen kann, begleiten mich Bücher durch mein Leben. (eigentlich schon vorher, aber da kann ich mich nicht mehr so richtig erinnern). Ohne Bücher kann ich mir mein leben nicht vorstellen.

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Glashaus von Charles Stross.

Ein eindrucksvoller Roman! Er entwirft ein für mich bis dahin völlig neue Sicht auf die Zukunft. Wie wir uns entwickeln und wie sich die Technik entwickelt.

Welches Buch liest du momentan?

Ein Zufall, dass ich anschließend Diamond Age von Neal Stephenson lese.

Stephenson entwirft hier ebenfalls eine faszinierende Weld, die gar nicht so weit in der Zukunft liegt.

Die Basis beider Romane ist die Möglichkeit, sich quasi alles per Automat herstellen zu können, was man so gerne hätte.

Bei Glashaus ist das ein Assembler

Bei Diamond Age ist das ein Compiler.

Diamond Age ist mehr als 10 Jahre früher als Glashaus auf den Markt gekommen. Sicher hat sich Stross von den Ideen Stephensons “inspirieren” lassen…

Ist das noch jemand aufgefallen?

Oder sehe ich Gespenster? ;-)

Hast du ein Lieblingsbuch? (Wenn ja: Was ist daran so toll? Mehrmals gelesen?)

Eine Billion Dollar von Andreas Eschbach.
Dieses Buch ist nicht nur ein spannender Thriller, man kann auch jede Menge über Geld, Reichtum, Zinsen, Missbrauch von Kapital usw. lernen. Wie jedes Buch von Eschbach hervoragend recherchiert. Über den Schluss kann man sicher streiten

Über welches Thema / welches Genre liest du am liebsten und warum?

Hauptsächlich habe ich mich dem Genre “Science Fiction” verschrieben. Das hält mich aber nicht davon ab, mich immer wieder in anderen Genre zu tummeln.

Mich faszienieren einfach fremde Welten, Zeitreisen und unterschiedliche Perspektiven auf unsere Zukunft als Menschheit.
Eindeutig nicht mag ich “Weltraumschlachten”, “böse, schleimige Aliens, die die Erde unterjochen möchten” und “Königreiche- und Prinzessinenthemen, die in der Zukunft angesiedelt sind (hmmm, wenn ich es mir Recht überlege, mag ich auch keine Prinzessinen in der Gegenwart oder Vergangenheit)”

Welche Erwartungen hast du an ein Buch?

Ein Buch muss mich faszinieren, fesseln, neugierig machen. Ich muss es weiterlesen WOLLEN!
Dazu hat es bei mir ca. 50 Seiten Zeit, danach lese ich weiter oder leg es wieder weg.

In dem von mir bevorzugten Genre gibt es leider viel zu viel Mist. Und trotzdem probier ich es immer wieder.

Gab es Zeiten, in denen du weniger gelesen hast? Warum?

Das kommt (leider) immer wieder vor.

Habe grad so eine Phase von ca. 6 Monaten hinter mir. (beruflich angespannt) Aber viel länger dauern solche Phasen nicht.

Kannst du dich daran erinnern, ob du bestimmte Lebensphasen mit einem bestimmten Buch verbindest?

Werden deine Lektüre und Lesegewohnheiten durch bestimmte Jahreszeiten beeinflusst?

Sommerbücher? Winterbücher?

Nö.

Wie viele Bücher besitzt du ungefähr?

so ca. 2000.

Kann man hier nachschauen ;-)

Bald sind alle erfasst. Bald!

Wie viele Bücher liest du ungefähr im Monat?

Kann ich so pauschal nicht beantworten.

Kommt darauf an, manchmal brauch ich Monate (wie zur Zeit für Diamond Age), manchmal fresse ich ein Buch in 1-2 Tage weg..

Wie sieht die Lesesituation aus? Wo und wie liest du am liebsten?

Überall.

Sehr gut geht das im Flugzeug auf Geschäftsreise, dann im Hotel und wieder auf dem Rückflug. Ich lese auch sehr gerne im Café, nur da komme ich in den letzten Jahren nicht mehr dazu.

Gibt es etwas, das du nie lesen würdest? Warum?

Herzschmerz und Horror…. (ist das nicht das Gleiche?)

Liest du Bücher von einem bestimmten Autor? Wenn ja, warum?

Eschbach, Dick, Asimov, Stephenson, Clarke, Niven, Gerrold…

Weil ich von denen schon mal was Gutes in den Händen hatte

Wie wählst du üblicherweise deine Bücher aus?

Am Liebsten stöbere ich stundenlang in einer Buchhandlung rum!

Dann hab ich auch meistens ein “paar” Bücher. Ohne kann ich gar nicht aus dem Laden gehen.

Allerdings verdient Amazon auch nicht schlecht an mir. Die Wunschliste wird ständig erweitert. Ab und an verkleinere ich die Wunschliste auch selbst ;-)

Und auf Flohmärkten kann ich schlecht an Bücherkisten vorbei gehen…

Wie sieht es mit Hörbüchern aus: Lässt du dir gerne vorlesen?

Ich hab’s probiert. Is nix für mich.

Welchen Stellenwert hat das Lesen für dein Leben?

Ohne Bücher/Lesen kann ich mir kein Leben vorstellen.

So, ich werde niemand mit dem Stöckchen quälen. Wer will, hebt es auf :-)

Glashaus / Diamond Age

Glashaus von Charles Stross hab ich vor ein paar Tagen beendet.

Ein eindrucksvoller Roman! Er entwirft ein für mich bis dahin völlig neue Sicht auf die Zukunft. Wie wir uns entwickeln und wie sich die Technik entwickelt.

Ein Zufall, dass ich anschließend Diamond Age von Neal Stephenson lese.

Stephenson entwirft hier ebenfalls eine faszinierende Weld, die gar nicht so weit in der Zukunft liegt.

Die Basis beider Romane ist die Möglichkeit, sich quasi alles per Automat herstellen zu können, was man so gerne hätte.

Bei Glashaus ist das ein Assembler

Bei Diamond Age ist das ein Compiler.

Diamond Age ist mehr als 10 Jahre früher als Glashaus auf den Markt gekommen. Sicher hat sich Stross von den Ideen Stephensons “inspirieren” lassen…

Ist das noch jemand aufgefallen?

Oder sehe ich Gespenster? ;-)

 

Random Feed

Und wieder geht’s um Feeds :-D

Ich hab mal noch einen gebastelt: zeige mir zufällig 10 Bücher aus der BuchDB an. 

Einfach diesen Link in Deinen Feedreader einbauen. Mir macht die Abwechslung Spass…

Den Feed, der die 10 letzten Änderungen in der BuchDB anzeigt, habt ihr ja schon.

Falls nicht, hier der Link.

Alte SF in der BuchDB

Heute habe ich mal wieder einen Stapel Bücher in meine Buchdatenbank eingetragen. Diesmal waren es Bücher, die sich zum Teil schon seit meiner Jugend (also ca. 40! Jahre) in meinem Besitz befinden. Da wid einem ganz nostalgisch ums Herz. Ein nicht unerheblicher Teil stammt aus der DDR. Wer genaueres zu dem jeweiligen Buch wissen will, einfach auf das Bild klicken…

Die große Reserve

Maschinenmenschen

Japan sinkt

NOVA – Utopische Erzählungen

Kommando Venus 3

Die Zeitmaschine

Der unsichtbare Dispatcher

Expedition

Die neue Macht

Atomstadt UTO 2

Der Herr der vierten Dimension

Juliane und der Synthorg

Der unsichtbare Kreis

Die Relativen der ASTRON

Stunde des Ceres

Der Fehlfaktor

Neue Sterne – Tschechische phantastische Erzählungen

Weihnachtsüberraschung

Heute war ein Paket in der Post. Ein ganz ein schweres! Voll mit Büchern. Ich bin noch ganz baff über die Auswahl, für jeden Geschmack was dabei (sogar was für David). Vielen Dank aus Neuss an Jessebird.

  • Philip K. Dick Das Orakel vom Berge
    Kurzbeschreibung
    Was wäre, wenn Deutschland und Japan den Zweiten Weltkrieg gewonnen und die USA unter sich aufgeteilt hätten? Der große Klassiker der Alternativwelt-Literatur in ungekürzter Neuübersetzung.
  • Stanislaw Lem Der Unbesiegbare
    Kurzbeschreibung
    Ein klassischer Science-Fiction des großen polnischen Autors: Der Unbesiegbare, ein Raumkreuzer der schweren Klasse, sucht nach einem verschollenen Schwesterschiff. Als es gefunden wird, stehen die Wissenschaftler vor einem Rätsel. Es gibt keine feindliche Macht und keine Überlebenden: eine Rettungsexpedition, die allen fast zum Verhängnis wird.
  • Terry Pratchett (Titel noch nicht bekannt)
  • John Clute Sternentanz
    Kurzbeschreibung
    Ein Riesenerfolg in Großbritannien und den USA, ein Roman, wie er zeitgemäßer kaum sein kann: Mit Sternentanz hat John Clute nicht nur ein mit Action und Exotik voll gepacktes, in sich geschlossenes Weltraumabenteuer geschrieben, sondern das Space-Opera-Genre auch breiten Leserschichten geöffnet. Ein Genuss für alle Leser von Peter Hamilton, Dan Simmons, Alastair Reynolds und Jeffrey A. Carver!Rasanter als Jeffrey A. Carver und phantasievoller als Peter Hamilton! »Sternentanz ist nicht nur ein Roman, es ist ein Triumph!« Stephen Baxter
  • Michael Marshall Smith Stark, der Traumdetektiv
    Kurzbeschreibung
    “Der Traumdetektiv” besticht durch ein futuristisches Szenario voll schillernder Visionen, das Smith mit einer gehörigen Portion besten britischen Humors zu servieren versteht.
  • Wil McCarthy Sol 1 – Der Schöpfer der Ewigkeit
    Kurzbeschreibung
    SOL: ein galaktisches Königreich, das von inneren Konflikten erschüttert und von äußeren Feinden bedroht wird. SOL: eine atemberaubende Reise durch dieses Reich, das sich über Tausende von Planeten erstreckt. SOL: die große Science-Fiction-Reihe von Wil McCarthy – eine Space-Opera, wie sie George Lucas nicht besser erzählen könnte. SOL: in den USA auf allen Bestsellerlisten!
  • Jeff Noon Pollen

    Kurzbeschreibung
    Manchester, irgendwann in der nahen Zukunft. Über Nacht hat sich die Metropole in eine blühende Gartenstadt verwandelt. Wolken von Blütenpollen wehen durch die Straßen und lösen einen kollektiven Heuschnupfen aus. Woher die ganze Pracht stammt, ist völlig rätselhaft. Doch als der Niesreiz die ersten Todesopfer fordert, wird die Lage bitterernst. Zu den wenigen Einwohnern, die gegen die Pollen resistent zu sein scheinen, gehören die gedankenlesende Schattenpolizistin Sibyl Jones und ihre Freundin Boda. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Ursprungsort der Plage. Und was sie dort finden, verändert ihr Leben für immer.
  • J. R. Moehringer Tender Bar
    Kurzbeschreibung
    Eine Bar ist vielleicht nicht der beste Ort für ein Kind, aber bei weitem nicht der schlechteste. Vor allem das “Dickens” nicht, mit seinen warmherzigen und skurrilen Figuren: Smelly, der Koch, Bob the Copund seine geheimnisvolle Vergangenheit oder Cager, der Vietnam-Veteran. Für den kleinen JR sind sie alle bessere Väter als seiner – wäre er da gewesen. Von ihnen lernt er Mut, Zuversicht und die Gewissheit, dass es nicht nur Gut und Böse gibt, dass Bücher Berge versetzen können und das man an gebrochenem Herzen nicht stirbt. In der Bar hört er zum ersten Mal Sinatra, sieht Baseballspiele im Fernsehen, und trinkt sein erstes Bier. Er lernt auch, dass Träume wahr werden können – wenn man für sie kämpft.”Komisch, ehrlich, traurig und lebensnah – JR Moehringer schreibt unwiderstehlich.” Vanity Fair
  • Eoin Colfer Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy
    Kurzbeschreibung
    Tim und sein Bruder Marty können es nicht fassen: Sie sind dazu verdonnert, einen Teil der Sommerferien in der städtischen Bücherei zu verbringen. Ausgerechnet dort, wo Knolle Murphy, die strenge Bibliothekarin und der Schrecken aller Kinder, unbarmherzig herrscht. Kaum ist ein Kichern zu hören, zückt sie schon ihre gefürchtete Knollenknarre. „Nicht mit uns!”, beschließen Tim und Marty und hecken einen raffinierten Plan aus. Aber auch Knolle Murphy ist nicht auf den Kopf gefallen!

Ich bin mir noch nicht wirklich sicher, welches ich mir zuerst zu Gemüte führen werde. Die Auswahl fällt echt schwer.

Und weil Jessebird selbst Bücher liebt, liegen noch jede Menge Lesezeichen dabei. Nicht jeder versteht, dass man bei weitem mehr als nur ein Lesezeichen braucht ;-)

Buchempfehlungen???

Ich habe mich locken lassen und beim Zeit-Online-Magazin geklickt:

Was soll man lesen?

Wiederentdecktes, Leichtes und auch Sperriges finden Sie in den Buchempfehlungen der ZEIT-Literatur-Redaktion

Klicken Sie hier und stöbern Sie in der Leseliste (PDF)!

OH, Mann. Bin ich wirklich ein Kulturbanause? Dort werden doch tatsächlich 45! Bücher aufgezählt, von denen mich kein Einziges reizt!

Und ich betrachte mich selbst als Vielleser, der nach allen! Seiten offen ist. Gut, ich ziehe das eine oder andere Genre vor, trotzdem schau ich überall gerne rein.

Aber diese Liste hat mich schlichtweg abgeschreckt.

Obwohl die Kategorien

  • Leicht zu lesen

  • Für fortgeschrittene Leser

  • Für politisch interessierte Leser

  • Ein Buch, dessen Bilder und Ausstattung gefallen

  • Auch für junge Leser

  • Wiederentdeckt

sich vielversprechend lesen, bin ich doch enttäuscht. Vor allem “Für fortgeschrittene Leser” steckt voller Schwermut, Krieg oder andere schreckliche Erlebnisse. Hier werden alle Schubladen bedient und Vorurteile gut genährt ;-)

Mit dieser Liste schrecke ich jeden Wenig- / Nichtleser ab.

grad bestellt…

heute habe ich die Mittagspause nicht für weitere Buchempfehlungen genutzt. Die Zeit habe ich in eine Bestellung bei Amazon investiert:

David benötigt dringend noch ein Weihnachtsgeschenk. (Er hat bis jetzt erst so ca. drölfzig ;-) ) Da er gerne Schach spielen will und eh gern am Rechner sitzt, probieren wir das mal zu kombinieren…

Produktbeschreibung
Schach lernen ist spannend und witzig, dass beweist eindrucksvoll die CD-ROM Fritz & Fertig – Schach lernen und trainieren. In diesem abwechslungsreichen Schach-Adventure werden die Kinder in interaktiven Situationen spielerisch an das Königsspiel herangeführt – und das auf Basis von „Fritz“, dem weltweit führenden Schachprogramm von ChessBase.

Prinz Fritz braucht Unterstützung
Prinz Fritz hat im Schloss gerade die Urlaubsvertretung für seinen Vater, König Weiß, angetreten, da passiert es auch schon: Eine Einladung zum Schachduell gegen den gefürchteten König Schwarz flattert ins Haus. Zu dumm, dass Fritz keine Ahnung von Schach hat! Doch zusammen mit seiner schlagfertigen Cousine Bianca stellt er sich der Herausforderung – denn schließlich geht es um die Ehre.

König Bunt eilt zur Hilfe
Tatkräftige Unterstützung bekommen die beiden vom fidelen König Bunt. Der vermittelt ihnen beim „Kloschüsselzerdeppern“ oder bei der „Bärentaler Bauernkloppe“ ganz nebenbei (und ohne Schachbrett!), wie die einzelnen Schachfiguren überhaupt ziehen.

In der Muckibude für Hirngymnastik heißt es dann unter Anleitung von Kanalratte Fred Fertig tüchtig Grips antrainieren: Was ist Patt und Remis? Warum braucht man die Opposition? Und wie kommt es zum fiesen „Treppenmatt“ oder dem grauenvollen „erstickten Matt“?

Das wir ihm sicher viel Spass machen.


Und da noch etwas Guthaben auf dem Gutschein war, hat sich der Papa auch ne Kleinigkeit bestellt…


Diamond Age. Die Grenzwelt. – Neal Stephenson

Kurzbeschreibung
Jahrzehnte in der Zukunft, im diamantenen Zeitalter. Der geniale Nanotechniker John Percival Hackworth erhält den Auftrag, die “Illustrierte Fibel für die junge Dame” zu entwickeln, ein Supercomputer in Form eines Nanobuchs, mit dem ein mächtiger Großindustrieller seine Enkeltochter erziehen möchte – ein Buch, das Mutter, Kindermädchen, Kindergarten und Schule ersetzen und das Mädchen zur Rebellin – zwecks Verbesserung der Welt im Sinne der herrschenden Klasse! – erziehen erziehen soll. Als Hackworth eine illegale Kopie der Fibel meistbietend an die Chinesen verscherbeln will, fällt diese Nell, einem kleinen Mädchen aus der Unterschicht von Shanghai, in die Hände. Als sich Nell in das in der “Fibel” verborgene Informationsnetzwerk einloggt, beginnt sich nicht nur ihr Leben für immer zu verändern … 
 


Gefühltes Wissen. – Horst Evers

Die Geschichten wurden vorwiegend in Berlin während der Jahre 2002 und 2005 verfasst und nach dem Motto „Wie viel Wissen erträgt der Mensch, bevor er sich nicht mehr auskennt?“ zusammengestellt. Im Vorwort weist der Autor im Stil seiner Geschichten darauf hin, dass heute die technischen Möglichkeiten gegeben seien in kürzester Zeit umfassende Informationen zu erhalten, doch sei diese Masse der Informationen so unüberschaubar, dass es selbst in einem Teilthema nicht mehr möglich sei, sich umfassend zu informieren. Und: „Um etwas wirklich zu verstehen, ist es oft gar nicht gut, wenn man zu viel darüber weiß. Viele Dinge ergeben ab dem Moment, wo man sie verstanden hat, plötzlich keinen Sinn mehr. Ein Auto beispielsweise kann tadellos und verlässlich funktionieren, bis mal ein Fachmann drauf schaut, ob auch wirklich alles in Ordnung ist.“

Die Geschichten sind in 5 nummerierten Kapitel geordnet:

  1. Wissenschaft, Forschung und anderer Aberglaube
  2. Was der kluge Hausmann weiß
  3. Wissen ist überall
  4. Virtuelles Wissen
  5. Selbstgemachtes Wissen

Buchempfehlung: Per Anhalter durch die Galaxis

Was soll man zu diesem Buch sagen? Das Buch ist voll komischer Überraschungen und abgefahrenen Ideen, dass es für den normal-konservativen Leser nur bedingt geeignet ist – aber die anderen werden es sicher mehr als zweimal lesen.

Das ein hyperintelligenter Roboter mit Persönlichkeitsmerkmalen depressiv wird und sich so lange mit einem ebenfalls intelligenten Raumschiff unterhält, bis dieses Selbstmord begeht, ist zum Totlachen – aber lässt auch tief blicken. Ach ja: “zweiundvierzig” hätte als Kommentar auch genügt ;-)

Titel: Per Anhalter durch die Galaxis 
Originaltitel:
The Hitch Hiker´s Guide to th Galaxy   
Erscheinungsjahr: 1979
Autor: Adams, Douglas