ich lese:


Du bist tot
von Charles Stross

Ich habe gelesen

Ich werde lesen

Auf meinem Nachttisch, Schreibtisch oder Couchtisch liegen:


(Stand 22.08.2011):


Inner Game Golf
Die Idee vom Selbstcoaching
von W. Timothy Gallwey

Die Mauern des Universums
von Paul Melko

Letzte Kommentare

Hape42 on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on DVD in iTunes einlesen
3rd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Hape42 on iPad2 – ich liebe es
2nd Nov 11
Wolfgang on iPad2 – ich liebe es
31st Okt 11
Cipo&Baxx on aufgeräumt…
27th Sep 11
Hape42 on reaktivieren oder einstampfen?
21st Aug 11
Aktuell liegen keine gültigen Wetterinformationen vor.
Bitte versuchen Sie es später nochmal.

meine Golfstatistiken



klick aufs Bild


iPad2 – ich liebe es

Jetzt war ich ja schon wieder so lange weg.

Aber dieses Mal habe ich einen trifftigen Grund: Ich habe mir ein iPad2 (32 GB 3G) gekauft

Und was soll ich sagen? Nach jahrelanger Ignoranz zu Appleprodukten habe ich mich total gewandelt. Ich liebe es.

Wenn ich auf der Arbeit an meinem Laptop sitze, kommt mir jetzt alles so “oldstyle” vor.

Selbst mein “Diensthandy” (Blackberry Torch mit Touchscreen)  kann da nicht mit halten.

Ich nutze das iPad hauptsächlich zum Lesen & Surfen.

Spielen ist zwar ein netter Zeitvertreib, aber dazu finde ich noch nicht wirklich die Muse. Kommt womöglich noch. Vielleicht fehlen mir einfach nur die richtigen Spiele.

Was mich natürlich sehr reizt, sind die Apps. Also natürlich meine ich das Programmieren von Apps.

Ich habe ja so die eine oder andere Applikation im Web laufen, dazu kann ich mir auch jeweils ein App vorstellen. Ist natürlich nichts für die breite Öffentlichkeit, sondern sehr wahrscheinlich nur für mich von Nutzen. (Einscannen von ISBN -> automatischer Eintrag in die Buchdatenbank?) (die “mühsame” Dateneingabe für meine Golfstatistiken vereinfachen?)

Die Buchdatenbank könnte eh mal eine Überarbeitung vertragen, warum nicht gleich als App?

Und dann werde ich jetzt mal das Internet auf der Suche nach sinnvollen Apps durchforsten. An´dere haben da ja 2-n Jahre an Erfahrung Vorsprung. Bin mal gespannt, was ich da finde…

Und natürlich Bücher. Der neue Eschbach kam grad als Hardcover raus, warum gibt es denn nicht als iBook oder Kindle? Wie lange ist da die Schonfrist? Das wird auf jeden Fall mein erstes Buch sein, dass ich nicht auf Papier sondern Digital kaufe.

Und welche Werkzeuge werde ich wohl am Besten für die App-Programmierung einsetzen?

Es gibt viel zu tun, der Winter kommt ja jetzt erst